Deutsch Englisch

Speichern

Trefferanalyse

Abmelden

 
 
 
 

______________

Weitere Kataloge und Datenbanken


Systematische Suche ab 1994
(nur SUB)


Systematische Suche bis 1945 (nur SUB)

______________

Video-Tutorials

______________

Ausgeliehen oder
nicht vorhanden?
Bücherwunsch für Studierende

______________

Home Universität


Home SUB

1 von 1
      
* Ihre Aktion  Suchen Psychologische Therapie- und Beratungskonzepte
Online Ressourcen (ohne Zeitschr.)
Titel: 
VerfasserIn: 
Ausgabe: 
2. Aufl.
Sprache/n: 
Deutsch
Veröffentlichungsangabe: 
[s.l.] : Kohlhammer Verlag, 2013
Umfang: 
Online Ressource (8909 KB, 210 S.)
Art des Inhalts: 
Anmerkung: 
Description based upon print version of record
Bibliogr. Zusammenhang: 
ISBN: 
3-17-022939-7
978-3-17-023681-3
3-17-023681-4, 978-3-17-023681-3 : 24.99 €
Inhaltsverzeichnis: 
Deckblatt; Titelseite; Impressum; Inhalt; Vorwort; 1 Einführung; 1.1 Psychotherapie und psychosoziale Beratung: Gemeinsamkeiten und Unterschiede; 1.2 Lässt sich das Psychotherapiekonzept auf das Beratungskonzept übertragen?; 1.3 Das Menschenbild in Psychotherapie und Beratung; 1.4 Wirkfaktoren und Merkmale von Psychotherapie und Beratung; 1.4.1 Der wichtigste Faktor: Die Beziehung; 2 Eine Einführung in den psychoanalytischen Ansatz; 2.1 Sigmund Freud: Biographische Aspekte; 2.2 Das psychoanalytische Menschenbild; 2.3 Theoretischer Hintergrund der Psychoanalyse
2.3.1 Die Persönlichkeitstheorie2.3.1.1 Das topographische Modell; 2.3.1.2 Das Strukturmodell; 2.3.1.3 Die Abwehrmechanismen; 2.3.1.4 Träume und Fehlleistungen; 2.3.2 Die Neurosentheorie; 2.3.3 Die psychoanalytische Entwicklungslehre; 2.3.3.1 Orale Phase (1. Lebensjahr): Aufbau des Bindungssystems; 2.3.3.2 Exkurs: Die hilflosen Helfer; 2.3.3.3 Exkurs: Entwicklungspsychologie; 2.3.3.4 Anale Phase (2. und 3. Lebensjahr): Aufbau des Autonomiesystems; 2.3.3.5 Ödipale Phase (4. bis 6. Lebensjahr): Aufbau der psychosexuellen und sozialen Identität
2.3.3.6 Latenzphase (5./6. Lebensjahr bis zur Pubertät)2.3.3.7 Genitale Phase (Pubertät und Adoleszenz); 2.3.3.8 Genitale Reife (Erwachsenenalter); 2.4 Wie sieht psychoanalytische Beratung/Therapie aus?; 2.4.1 Widerstand; 2.4.2 Übertragung; 2.4.3 Exkurs: Entwicklungspsychologie; 2.4.4 Gegenübertragung; 2.4.5 Die Arbeit an und mit der Beziehung: Asymmetrie, Abstinenzregel, Arbeitsbündnis; 2.4.6 Therapeutische Techniken: Deuten, Konfrontieren, Durcharbeiten; 2.4.7 Klientenverhalten: Wiederholen, Erinnern, Einsicht; 2.4.8 Das Setting; 2.4.9 Diagnostik in der Psychoanalyse: Das Erstgespräch
2.4.10 Gesprächsführung im biographischen Erstgespräch2.4.11 Wann wird die Therapie beendet? Therapieziel; 2.4.12 Weiterentwicklungen; 3 Eine Einführung in den klientenzentrierten Ansatz; 3.1 Carl Ransom Rogers: Biographische Aspekte; 3.2 Das humanistische Menschenbild; 3.3 Theoretischer Hintergrund des klientenzentrierten Ansatzes; 3.3.1 Die Persönlichkeitstheorie und die Störungslehre; 3.3.1.1 Die Aktualisierungstendenz; 3.3.1.2 Die Selbstaktualisierung; 3.3.1.3 Die Inkongruenz: Die Unvereinbarkeit von Wahrnehmung und Selbstkonzept
3.3.1.4 Exkurs: Warum entwickelt der Mensch ein negatives Selbstkonzept?3.3.1.5 Exkurs: Parallelen zur Psychoanalyse und zur Entwicklungspsychologie; 3.3.1.6 Das Ideal einer fully functioning person; 3.4 Wie sieht klientenzentrierte Beratung/Therapie aus?; 3.4.1 Die drei Basismerkmale einer hilfreichen Beziehung; 3.4.1.1 Unbedingte Wertschätzung (positive Zuwendung, bedingungsfreies Akzeptieren); 3.4.1.2 Empathie; 3.4.1.3 Echtheit/Selbstkongruenz der Beraterperson; 3.4.1.4 Gibt es Übertragungs- und Abwehrphänomene in einer echten Beziehung?
3.4.1.5 Der Beziehungsaspekt im klientenzentrierten Ansatz
Schlagwörter: 
Sachgebiete: 
Mehr zum Thema: 
Klassifikation der Library of Congress: RC480.5
Dewey Dezimal-Klassifikation: 616.89 ; 616.8914
Regensburger Verbund-Klassifikation: DS 5600 ; CU 8000
Inhalt: 
Biographical note: Prof. Dr. Annette Boeger hat den Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie am Fachbereich Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen inne. Sie ist approbierte Psychotherapeutin mit einer Ausbildung in Gesprächspsychotherapie und in systemisch-psychoanalytischer Familientherapie.
 
 
Sekundärausgabe: 
[Online-Ausg.]
 
Sachgebiete: 
 
Anmerkung: 
Im Campus-Netz sowie für Angehörige der Universität Göttingen auch extern über Authentifizierungsmodul zugänglich. Vervielfältigungen (z.B. Kopien, Downloads) sind nur von einzelnen Kapiteln oder Seiten und nur zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch erlaubt. Keine Weitergabe an Dritte. Kein systematisches Downloaden durch Robots.
Link: 
1 von 1
      
Über den Zitierlink können Sie diesen Titel als Lesezeichen ablegen oder weiterleiten
 
1 von 1